Worauf sollte man beim Kühlschrank Kauf achten?

Den richtigen Kühlschrank zu kaufen, kommt einer richtigen Herausforderung gleich. Gibt es doch eine Vielzahl an Modellen! Von der Variante für den Singlehaushalt bis hin zur doppeltürigen Variante für die mehrköpfige Familie. Aber auch die Energieeffizienzklasse spielt dabei eine Rolle. So gibt es die günstigeren Modelle der Energieeffizienzklasse A+, aber auch die deutlich teurere Variante A+++! Soll es ein einfaches Modell sein oder doch eines das auch über diverse Zusatzfunktionen verfügt, wie zum Beispiel einen Einwürfelzubereiter. Soll der Kühlschrank ein Gefrierfach haben? Eventuell sogar die Einrichtung besitzen, über welches frisches und kühles Wasser genossen werden kann? Die Varianten sind zahlreich und sollten vor dem Kauf eines Kühlschrankes gut überlegt sein.

Den richtigen Kühlschrank gibt es für jeden. Vor dem Kauf eines Kühlschranks sollte vor allem, aber nicht nur, auf die richtige Größe geachtet werden. Für einen Singlehaushalt, wird sich der Kauf eines Side-by- Side Kühlschrankes, der Platz für den ganzen Wocheneinkauf einer vierköpfigen Familie kaum lohnen. So ein Side-by-Side Kühlschrank verfügt nicht nur über den nötigen Platz, die eine vierköpfige Familie benötigt, so hat er doch 300 Liter Stauraum und mehr, sondern besitzt auch solche Extras wie ein Gefrierfach: Von den Varianten die außerdem noch über eine Einrichtung verfügt, die gekühltes Wasser abgibt ganz zu schweigen.

Der Stromverbrauch

Es gilt beim Kauf eines Kühlschrankes nicht nur darauf zu achten, das er über die richtige Größe verfügt, und falls gewünscht, gewisse Extras aufweist. Auch der Energieverbrauch sollte beim Kauf eine Rolle spielen und richtet sich nach dem Bedarf. Angefangen von einem Kühlschrank der Energieeffizienzklasse A+, die zu jenen zählen, die den niedrigsten Energieverbrauch haben wie eben jene Modelle die zur Energieeffizienzklasse AAA+ gehören. Diese Energieeffizienzklassen reichen von der Bestnote AAA+ bis hin zu A+. Welches schon die schlechteste Note darstellt. Heutzutage wird man kaum noch Kühlschränke finden welche über ein D aufweisen. Wobei man sich beim Kauf eines Kühlschrankes von der Energieeffizienzklasse nicht täuschen lassen sollte. Die Bestnote, nämlich AAA+, bedeutet noch nicht, das man sich unbedingt auch für ein solches entscheiden muss. Mitbestimmend beim Kauf eines Kühlschrankes sollte auch der Faktor sein, welche Größe benötigt wird. Hierbei lohnt es sich durchzurechnen, welchen Bedarf, also welchen Stauraum der Kühlschrank haben sollte. Etwas das sich beim Kauf eines Kühlschrankes lohnt. Denn sich für die teurere Variante, AAA+ zu entscheiden oder für die günstigere Klasse A+, sollte nicht nur davon abhängen, wie viel Stauraum und Extras sie brauchen, sondern auch wie viel Energie das Modell verbrauchen wird.Kühlschrank Kauf

Welchen Kühlschrank braucht man?

Eine Frage, die so individuell beantwortet werden kann, wie die Frage was man denn am nächsten Tag essen möchte. Soll man einen Kühlschrank kaufen, der einfach nur Nahrungsmittel kühl hält, kann oder braucht man auch einen mit einem Gefrierfach? Wenn man zum Beispiel kein Freud von Tiefkühlkost ist, sollte man sich auch nicht für eine Kombination Kühlen/Gefrieren entscheiden. Wen man hingegen auch mal eine schnelle Küche praktizieren möchte, dann schon eher. Für Freunde die im Sommer aber gerne ein Eis zu Hause haben, ist ein solcher allerdings eine gute Wahl. Auf jeden Fall sollte man die Finger von solchen Kühlschränken lassen welche über ein in das Kühlfach integriertes Gefrierfach verfügen. Diese verbrauchen unnötig Energie und vereisen schnell.

Kühlfächer und Boxen

Beim Kauf eines Kühlschrankes ist es aber auch sinnvoll darauf zu achten, ob er Kühlfächer und Boxen besitzt. Diese haben den Vorteil das man unterschiedliche Lebensmittel getrennt aufbewahren kann wobei jedes Kühlfach eine andere Temperaturzone aufweist. Wenn man zum Beispiel ein Freund fleischlicher Genüsse ist, sollte man dieses Nahrungsmittel im untersten Teil aufbewahren. Obst und Gemüse in den weiter oben gelegenen. Kleinere Nahrungsmittel passen gut in die integrierten Seitenfächer und sparen somit Platz für größeren Stücke.

Die Spezialisten unter den Kühlschränken

Wer beim Kauf eines Kühlschrankes Wert darauf legt, dass die Temperatur besonders konstant gehalten wird, kann sich auch für einen entscheiden der über eine sogenannte Vita-Safe Zone verfügt. Diese Einrichtung wird von einer technischen Einrichtung geregelt, welche von einem dritten Kühlregelkreis gesteuert wird, welcher dafür sorgt das die Kühlfläche, unabhängig vom restlichen Kühlraum, konstant gehalten wird. Wobei die Temperatur bis auf 0 Grad reduziert und die Luftfeuchtigkeit bis auf 90 Prozent eingestellt werden kann. Diese technische Einrichtung schlägt sich zwar beim Kauf eines neuen Kühlschrankes merkbar auf die Rechnung nieder, hat aber den Vorteil das Lebensmittel länger haltbar sind.

Die Abtau-Automatik

Beim Kauf eins neuen Kühlschrankes sollte auch darauf geachtet werden das er über eine Abtau-Automatik verfügt, da man sich ansonsten mehrmals im Jahr damit beschäftigt sieht das gebildete Eis abzukratzen. Abgesehen davon das sich die Eisbildung deutlich auf den Energieverbrauch niederschlägt und auch auf die Haltbarkeit der Lebensmittel negativ auswirkt. Viele der heutigen Kühlschränke besitzen auch die sogenannte No-Frost-Technik, welche dafür sorgt, dass die unnötige Luftfeuchtigkeit abgeleitet wird und damit der Eisbildung keine Chance lässt.
Wer kann, da noch behaupten, dass der Kauf eines Kühlschrankes langweilig sein kann